Steuerberaterin Ulrike Hempel, Herne

Herzlich willkommen auf meiner Webseite. Ich freue mich über Ihr Interesse und hoffe, dass Sie die gewünschten Informationen finden.

Steuerberaterin Ulrike Hempel
Mont-Cenis-Straße 240
44627 Herne (Sodingen)
Telefon: (02323) 96 75 1-0
Telefax: (02323) 96 75 1-19

Bürozeiten:
Kernarbeitszeiten (auf Grund gleitender Arbeitszeit):
Mo. - Do.: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Fr.: 9.00 - 12.00 Uhr
Sollten Sie außerhalb dieser Zeiten Unterlagen bringen oder abholen wollen, rufen Sie bitte vorher an, um zu gewährleisten, dass eine Mitarbeiterin im Büro ist.

Wir erledigen u. a. Ihre Einkommensteuererklärung.

Hier eine Gesamtübersicht über verschiedene wichtige Themengebiete meiner Steuerberatungskanzlei:

Steuererklärung

In der Einkommensteuererklärung erklärt der Steuerpflichtige sein Einkommen, zusammengesetzt aus den verschiedenen Einkunftsarten (Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb, selbständige Arbeit, nichtselbständige Arbeit, Kapitalvermögen, Vermietung und Verpachtung, sonstige Einkünfte) und den Ausgaben des Steuerpflichtigen (Betriebsausgaben, Werbungskosten, Sonderausgaben, Außergewöhnliche Belastungen). Es wird geprüft, welche Entlastungsbeträge und Freibeträge der Steuerpflichtige beanspruchen kann. Wer zur Abgabe der Steuererklärung verpflichtet ist und vom Finanzamt veranlagt wurde, muss die ESt-Erklärung bis zum 31. Mai des auf den Veranlagungszeitraum folgenden Jahres dem Finanzamt vorlegen. Für durch Steuerberater vertretene Steuerpflichtige gewährt das Finanzamt auf Antrag in der Regel eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember. Aufgrund des abweichenden Wirtschaftsjahres verschieben sich diese Fristen für Landwirte auf den 30. September und den 28. Februar.
Weitere Jahres-Steuererklärungen sind die Umsatzsteuererklärung bei Selbständigen und Gewerbetreibenden, die Gewerbesteuererklärung bei Gewerbebetrieben und die Körperschaftsteuererklärung.
Für die Umsatzsteuer ist zusätzlich eine Steuervoranmeldung notwendig, die abhängig von der Höhe der abzuführenden Umsatzsteuer pro Jahr entweder monatlich oder quartalsweise abzugeben ist.
Weitere mögliche anfallende Steuererklärungen sind die Erbschaftsteuererklärung und die Schenkungsteuererklärung.

Buchführung

Nach Handelsrecht ist jeder Kaufmann zur ordnungsgemäßen Buchführung verpflichtet. Aber auch Gewerbetreibende ohne Handelsregistereintrag sind nach AO zur Führung von Büchern verpflichtet, wenn sie bestimmte Gewinn- oder Umsatzgrenzen übersteigen.

Lohnbuchführung

Die Lohnbuchführung befasst sich mit der Abwicklung der Lohn- und Gehaltsvorgänge jedes einzelnen Mitarbeiters. Hierbei muss eine Vielzahl von Daten erfasst werden, z. B. das zuständige Finanzamt, Daten zur Lohnsteuerkarte, das Eintrittsdatum des Arbeitnehmers, der monatliche Bruttolohn, Abzüge, Abgaben und die Sachbezüge, Urlaubsgelder und weitere Lohnbestandteile.
Unsere Leistungen bei der Lohnbuchführung sind die termingerechte Erstellung und Übersendung der Lohn- und Gehaltsabrechnungen, Erstellung von Überweisungen, Schecks o. ä. zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs, monatliche Erstellung der Lohnsteueranmeldungen und der Beitragsnachweise für die Krankenkassen einschließlich der elektronischen Meldungen, An- und Abmeldungen bei der Sozialversicherung und jährliche Meldung an die Berufsgenossenschaften, Erstellung von Bescheinigungen und Anträgen, z.B. Arbeitsbescheinigungen, Anträge auf Erstattung der Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Krankengeldbescheinigungen, Bescheinigungen für die Kindergeldkasse, Behörden, Banken, Abrechnung von Fahrkostenerstattungen, Direktversicherungen, steuerfreien Zuschlägen, Vorbereitung und Teilnahme an Lohnsteuerprüfungen und Sozialversicherungsprüfungen sowie Außenprüfungen der Berufsgenossenschaften, Baulohn-Abrechnungen.

Vereinsberatung

Ein Schwerpunkt meiner Arbeit als Steuerberater ist die Vereinsberatung. Unter anderem gehören Verbände, Sportvereine, Tierschutzvereine, Kleingartenvereine, Karnevalsvereine, kirchliche oder mildtätige Vereine zu meinen Mandanten.

Existenzgründungsberatung

Bei der Beratung zur Existenzgründung müssen viele Aspekte berücksichtigt werden, z. B. Umsetzbarkeit der Geschäftsidee, Unternehmenskonzept, Analyse der Markt- und Wettbewerbssituation, Erstellung des Business-Plans, Wahl der Rechtsforum nach betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Gesichtspunkten, Finanzierungsmöglichkeiten, Finanzierungsplan, Prüfung möglicher Förderungsprogramme etc.

Ulrike Hempel
Steuerberaterin